Jetzt anmelden für „Update Heilpraxis“ in Lüneburg

23.09.2021 - Die Fortbildungsreihe "Update Heilpraxis" macht sich auf den Weg in den Norden. Am 06.11.2021 treffen sich Kolleginnen und Kollegen zu einer gemeinsamen Fortbildung in Lüneburg. Melden Sie sich am besten gleich an. Wir freuen uns auf Sie!

Am 6. November 2021 bieten wir Ihnen in Lüneburg ein praxisbezogenes Programm im Rahmen unserer Fortbildungsreihe „Update Heilpraxis“. Hier erfahren Sie Aktuelles für Ihren Praxisalltag und das ganz in Ihrer Nähe. Selbstverständlich halten wir dabei die Corona-bedingten Schutzmaßnahmen ein.

Aktiver Austausch unterstützt durch einen Moderator

Der persönliche Austausch ist in diesen zeiten noch wichtiger als sonst. Daher wollen wir diesem Austausch genügend Raum bieten und ihn mit einem Moderator gezielt fördern.

Zusätzliches Highlight – Abrechnungsbeitrag mit der Möglichkeit Ihre Fragen zu besprechen

Anhand der vorgestellten Therapieansätze gibt BDH-Vizepräsident Siegfried Kämper praktische Tipps zur Abrechnung und beantwortet Ihre konkreten Fragen.

Der besondere Bonus: Im Eintrittspreis inbegriffen ist die Teilnahme an einem ausführlichen Abrechnungswebinar am Ende der Fortbildungsreihe sowie das Mittagessen.

Gute Anreise

Wir freuen uns darauf, Sie in Lüneburg zu sehen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Fortbildungszertifikates für Heilpraktiker (Hrsg. BDH) anerkannt.

Das Programm

Das Programm finden Sie hier.

Nutzen Sie den Coupon des Programmflyers für Ihre Anmeldung und senden Sie diesen per Post an die BDH-Geschäftsstelle oder als pdf per E-Mail an veranstaltungen@bdh-online.de.

Corona-Schutzmaßnahmen

Im Moment planen wir die Veranstaltung unter Einhaltung der AHA-Regeln und der 3-G-Regel. Das bedeutet, die Zutrittsvoraussetzung sind: 3-G während der Veranstaltungsdauer und auch Maskenpflicht.

Für den Zutritt zur Veranstaltung sind demnach neben einem gültigen Personalausweis/Mitgliedsausweis folgende Nachweise auf Papier oder in einem elektronischen Dokument vorzulegen:

  • Bescheinigung eines negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) oder
  • Genesenennachweis oder
  • Impfausweis mit Nachweis der vollständigen Impfung

Wir können noch nicht absehen, ob diese Regelung im Laufe der nächsten Wochen noch weiterhin Bestand hat, richten die Veranstaltungen aber im Rahmen der jeweils gültigen Verordnungen der Länder aus.