© ag visuell - AdobeStock.com
Konzept und Wirkung
Junge Frau leidet unter Magen-Darmschmerzen
© PORNCHAI SODA - AdobeStock.com

Einläufe zur Unterstützung bei akuten und chronischen Gesundheitsstörungen finden sich in fast allen Kulturen – die ältesten Zeugnisse gehen auf 1.650 vor Chr. zurück. Die heutige Colon-Hydro-Therapie (Colon = Dickdarm, Hydro = Wasser) kann als Weiterentwicklung des klassischen Einlaufs gesehen werden. Sie zählt zu den ausleitenden Verfahren und stellt eine sichere therapeutische Anwendung (s.u.) mit modernen Geräten und unter kontrollierten Bedingungen dar.

Die Colon-Hydro-Therapie basiert auf der Überzeugung, dass ausschlaggebend für ein gesundes Leben eine gesunde Darmflora (Mikrobiom) ist. Sie besteht im ausbalancierten Miteinander zahlreicher Mikroorganismen und ist in ihrer Komplexität für viele Funktionen des Organismus entscheidend. Im Darm findet neben der Verdauungsarbeit auch die Aufnahme und Produktion wichtiger Hormone und Vitamine statt und v.a. gilt er als Sitz des Immunsystems.

Bestimmte Vorerkrankungen, Umweltbelastungen, eine falsche, einseitige Ernährung, Genussgifte, Medikamente oder Stress können dazu beitragen, dass sensible Gleichgewicht der Darmflora zu stören. Als Folge gelangt nicht mehr ausreichend Sauerstoff ins Gewebe, Abfallprodukte des

Stoffwechsels können nicht mehr ausreichend abtransportiert und ausgeschieden werden.

Hier setzt die Colon-Hydro-Therapie an: Mit Hilfe eines speziellen Darmspülgeräts soll der Darm von Stoffwechselendprodukten befreit werden. Durch die Darmspülung mit i.d.R. warmem Wasser (s.u.) entspannt sich die Darmmuskulatur, eventuell vorhandene Kotreste und -anlagerungen können sich lösen. Sie gelten als eine mögliche Ursache für chronisch-entzündliche Schleimhautveränderungen, ein schlecht funktionierendes Immunsystem u.a.

Die Colon-Hydro-Therapie versteht sich als eine Säule innerhalb eines umfassenden Therapiekonzepts, das – individuell angepasst – mit diätetischen Maßnahmen, begleitender mikrobiologischer Therapie, Umstellung der Lebensweise und Anleitung zur Selbsthilfe kombiniert werden kann.

Ein wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit der Colon-Hydro-Therapie steht noch aus. Sie gehört in den Bereich der Erfahrungsheilkunde, Heilpraktiker und Patienten berichten übereinstimmend von guten therapeutischen Erfolgen.

Anwendung
Bei der Colon-Hydro-Therapie liegen die PatientInnen während der Behandlung bequem in der Seiten- oder Rückenlage. Ein Spülrohr wird in die Analöffnung eingeführt, durch das temperiertes Wasser in den Darm eingeleitet wird. Wärmere Temperaturen entspannen, kühlere stimulieren die Darmbewegung. Der Spüllösung können auch Wirkstoffe wie Kamille (beruhigend) oder Koffein (belebend) zugesetzt werden.

Die gesamte Anwendung ist schmerzfrei, völlig hygienisch und geruchslos, da im Unterschied zu traditionellen Einläufen bei der Colon-Hydro-Therapie das Wasser mitsamt den gelösten Stoffen über einen Schlauch wieder abgeleitet wird. Ein ausgeklügeltes System von Ventilen und Filtersystemen sorgt zudem für die optimale Spülwassermenge. Die Behandlung wird unterstützt durch eine sanfte Massage der Bauchdecke, bei der Colon-Hydro-Therapeuten auch Verspannungen oder Verhärtungen ertasten können.

Ein- und ablaufende Intervalle wechseln sich ab, insgesamt dauert der Prozess ca. 30-60 Minuten. Die Anzahl der benötigten Behandlungen variiert und ist abhängig von der Art der Beschwerden/Vorerkrankungen und dem Behandlungsziel.

Die Colon-Hydro-Therapie ist Bestandteil eines ganzheitlichen Therapie-Konzepts und wird idealerweise, je nach Indikation, mit diätetischen Maßnahmen, begleitender mikrobiologischer Therapie, Umstellung der Lebensweise und Anleitung zur Selbsthilfe kombiniert.

Anwendungsbeispiele (alphabetisch)
  • Migräne/Kopfschmerzen
  • Parasiteninfektionen (z.B. mit Oxyuren, Cestoden etc.)
  • Reizdarm
  • Verdauungsbeschwerden wie Obstipation (Verstopfung), Meteorismus („Blähbauch“), chronische Diarrhöe (Durchfall)
  • Vorbereitung auf Dickdarmuntersuchungen (Koloskopie, Rektoskopie), auch vor Operationen
  • Vorbereitung und Begleitung von Fastentherapien (z.B. Buchinger , F.X.Mayr )
Gegenanzeigen/Kontraindikationen, Nebenwirkungen und Risiken

Es kann nach der ersten Behandlung zu einer moderaten Erstverschlimmerung bestimmter Symptome (z.B. Kopfschmerzen) kommen. Ursache ist aus naturheilkundlicher Sicht eine „Rückvergiftung“ durch die Mobilisation von Stoffwechselendprodukten, die bei der Spülung ausgeleitet werden. Folgt die nächste Behandlung zeitnah, verschwinden die Beschwerden i.d.R. In einzelnen Fällen kann es zu Übelkeit oder Krämpfen im Bauchraum kommen. Bei sachgerechter, einfühlsamer Durchführung sind weitere Nebenwirkungen unwahrscheinlich. Ihre Heilpraktikerin oder Ihr Heilpraktiker berät Sie gerne.

Zu den Kontraindikationen der Colon-Hydro-Therapie zählen z.B. (alphabetisch):

  • Akute Darmentzündungen
  • Anämie
  • Aneurysmen
  • Bauchwandbrüche (Hernien)
  • Darmverschluss (Ileus)
  • Dickdarmkrebs
  • Fissuren
  • Fisteln
  • Frische Bauchoperationen wie Cholecystektomie
  • Frische Colon-/Rektumoperationen
  • Gastrointestinale Blutungen
  • Hernien
  • Leberzirrhose
  • Schwere Herzinsuffizienz
  • Schwangerschaft

Beim Reizdarmsyndrom ist eine besonders behutsame Vorgehensweise geboten.

Kosten

Diese Colon-Hydro-Therapie wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, auch die privaten Krankenkassen zahlen nicht immer oder nur Teilbeträge. Je nach Dauer und Intensität der Behandlung (z.B. mit oder ohne Bauchmassage) können die Kosten zwischen ca. 45,00-110,00 EUR pro Sitzung liegen. Sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrer Heilpraktikerin oder Ihrem Heilpraktiker – sie beraten Sie gerne über evtl. entstehende Kosten.

Taschenrechner
© Angie Lingnau / Fotolia.com

Autoren, Redaktion und Beratung
Autorin: Kirsten Buschmann, Heilpraktikerin
Redaktion: Elvira Bierbach, Heilpraktikerin; Ulrich Sümper, Heilpraktiker

Beratung durch:
Ute Kastenholz, Heilpraktikerin
Danziger Str. 26
35510 Butzbach
info@nhp-kastenholz.de
www.nhp-kastenholz.de

Weiterführende Literatur

  • Schultz-Wittner, T.: Das Buch der ganzheitlichen Darmsanierung. Gesund durch Colon-Hydro-Therapie. Natura Viva, Weil der Stadt 2001
  • Thorbrietz, P; Maar, C.: Gesundheit aus dem Darm. Die Quelle des Wohlbefindens entdecken, schützen und heilen. Zabert Sandmann, München 2002
  • Ullrich, M.A.: Chronische Krankheiten durch Colon-Hydro-Therapie erfolgreich behandeln. Spurbuchverlag, Baunach 2011

Adressen

bcht Bundesverband der Colon-Hydro-Therapeuten e.V.
Auguste-Viktoria-Straße 91
14193 Berlin
info(@)bcht.de
www.bcht.de

Freie Colon Hydro Therapeuten e.V.
Lintorfer Str.8
40878 Ratingen
verband@fcht.de
www.fcht.de

Diese Gesundheitsinformation wurde am14.10.2021 erstellt und wird regelmäßig aktualisiert.